Präsentation der 11. Klass-Arbeiten 2017

11. Klass-Arbeiten - Präsentationen und Vorträge 2017

Einen besonderen Moment vor dem Eintritt in die Abschlussklasse der Waldorfschule stellt die öffentliche Präsentation einer individuellen Arbeit dar, mit der sich jede Schülerin und jeder Schüler mindestens 6 Monate lang beschäftigt hat.

Die Schülerinnen und Schüler bearbeiten selbständig mit eigenen Fragestellungen ein Thema, schauen sich dazu in der Welt um, sammeln Erfahrungen mit sich selbst und mit anderen sowie mit Gedanken und Tatsachen, die diesbezüglich in der Welt leben.

11. Klass-Arbeiten - Präsentationen und Vorträge 2017

Dabei gilt es, einen roten Faden, das eigentliche Anliegen herauszuarbeiten und zu vertiefen, sich das Gebiet zu eigen zu machen. Dann ist die Grundlage geschaffen für einen Vortrag von 10-20 Minuten Dauer, um von den Erfahrung und Erkenntnissen zu zeugen und Publikumsfragen angemessen begegnen zu können.

11. Klass-Arbeiten - Präsentationen und Vorträge 2017Das diesjährige Spektrum reichte von der mit einem Cello praktisch bearbeiteten Frage nach klassischer Musik oder der Auseinandersetzung mit den Schönheitsidealen im Zusammenhang mit der Geschichte und den heutigen Marktinteressen bis zum hochkomplizierten Bau eines elektrischen Basses, dem kreativen Möbelbau oder zu philosophischen Themen wie Individualität und Selbstwahrnehmung. Deutlich wurde, dass es um die Auseinandersetzung mit sich selbst und der Welt ging – Selbst- und Welterkenntnis – eine wunderbare Voraussetzung für das auf die Selbständigkeit und Selbstverantwortung ausgerichtete 12. Schuljahr, das gleich zu Beginn eine intensive 3-wöchige Zeit mit der Reise nach Griechenland bereit hält, dann den musikalischen Abschluss, den Eurythmieabschluss und das Theaterstück sowie die staatlichen Anforderungen des Realschulabschlusses bzw. die ersten beiden Halbjahre der Qualifikationsphase für das Abitur.