Monatsfeier am 21.04.2018

Am Samstagmorgen eröffnete Herr Jellinek die Monatsfeier, indem er ihren historischen Ursprung und ihre Idee erläuterte: Die Monatsfeier als Gelegenheit für die Schulgemeinschaft sich gegenseitig wahrzunehmen, als Einblick, Vorausblick und Rückblick in die verschiedenen Klassenstufen. Das Eingangsbild zeigt die 1. Klasse mit ersten Klängen auf ihren pentatonischen Flöten.

Zu Beginn debütierte die 4. Klasse mit dem Klassenorchester und einem Frühlingslied, bei dem jeder im Saal gerne mitsang und sofort eine angenehme Atmosphäre herrschte.

Als Gast durften wir Fr. Bardenhagen vom Schulausschuss der Stadt Stade begrüßen. Sie und alle Anwesenden verfolgten gespannt das bunte Programm der einzelnen Klassen.

Aus der Eurythmie zeigten die Schüler/innen der Klassen zwei, acht und zehn verschiedene Reigen und eine „Form gegen vertrubbeltes Denken“.

Viele verschiedene Prosa wurden vorgetragen. So schlug die eindringliche Interpretation der 10 . Klasse des Gedichtes von Wolfgang Borchert „Dann gibt es nur eins“ ernsthafte Töne an. Auf Französisch huldigte die 4. Klasse dem Wetter und die Schüler/innen der 6. Klasse philosophierten auf Latein. Die 7. Jahrgangsstufe trug selbstverfasste Liebesgedichte, von lustig bis berührend, vor und gedachte John Maynard nach dem gleichnahmigen Gedicht von Theodor Fontane. In ihre Biografiearbeiten gaben die Schüler/innen der 9. Klasse einen kurzen Einblick, indem sie erläuterten, warum sie sich für so berühmte Persönlichkeiten wie Vivaldi, Marco Polo, Salvador Dali, Albert Einstein oder Amy Winehouse entschieden hatten. Eine gemeinsame Modenschau der Klassen drei und zehn zeigte Werkstücke aus der Handarbeit, dem Schneidern und Weben.

 

Wie immer gaben die musikalischen Stücke der unterschiedlichen Orchester und Chöre Gelegenheit zur Entspannung und dem Genuss von Musik. So flötete die 1. Klasse auf ihren pentatonischen Flöten harmonisch und sicher, die 3. Klasse trug das Handwerkerlied im mehrstimmigen Kanon vor und die 5. Klasse gab Lieder aus ihrem Singspiel „Die Bremer Stadtmusikanten“ zum Besten. Akrobatische Kunststücke der Zirkus-AG wurden erstmals mit Live-Musik von der Sinfonietta begleitet.

      

Der Mittelstufenchor sang kraftvoll und charmant die Eurovision-Hymne und „The Lion sleeps tonight“. Am Ende der facettenreichen und spannenden Monatsfeier verabschiedete das Obertufenorchester mit einem beschwingten Tango und „Across the stars“ aus Star Wars alle Zuschauer in einen sonnigen Samstag.

Wir bedanken uns bei den engagierten Schülern und Lehrern und freuen uns auf die nächste Monatsfeier!