Die Schulküchen-Sterneküche: Auf zum 3. Stern

Auf zum 3. Stern

Unsere Ziele für dieses Schuljahr sehen wie folgt aus:

Ziel 1: Durch eine Anregung aus der Umfrage des letzten Schuljahres planen wir dieses Jahr zusammen mit den Schüler/Innen der 1. bis 13. Klasse einen Speiseplan.

Dabei erhält jede Klasse einen leeren einwöchigen Speiseplan. Dieser soll mit unserer Hilfe und anhand unserer Kriterien bestückt werden. Ziel ist die Speisenplanung transparenter zu gestalten.

Ziel 2: Die Vernetzungsstelle Schulverpflegung Niedersachsen der DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V.) initiiert jedes Jahr das Projekt “Lebensmittelverschwendung”. Diesem haben wir uns angeschlossen, um die Tellerreste auf ein akzeptables Maß zu reduzieren. Das Projekt beginnt Ende November. Die Schüler/Innen werden eine Unterrichtseinheit zu dem Thema bekommen. Bei uns in der Schulküche werden die Tellerreste für eine Woche gewogen und dokumentiert. Am Schluss findet eine Auswertung statt.

Wir freuen uns auf viele neue Anregungen.

Stand 25.02.2020

Ziel 1: Fasst alle Klassen haben bis jetzt einen Spieseplan geschrieben und wir haben sie umgesetzt. Es fehlen noch die Klassen 5, 11 und 12. Dann sind wir bis zu den Osterferien ungefähr durch.

Ziel 2: Die DGE hat uns im November bei der Vorbereitung, Durchführung und Auswertung der Tellerreste unterstützt und wir konnten mit einem sehr guten Ergebnis und toller Resonanz von der Schulgemeinschaft das Jahr 2019 abschließen.

Regelmäßig arbeiten wir an unserem Bericht für die Jury der Verbraucherzentrale Niedersachsen. Ende April ist dann der Abgabetermin und im Juni erfahren wir dann, ob wir den 3. Stern bekommen.

 

Der 2.Stern

 

Der zweite Stern ist uns nun sicher. Im Juni 2019 bekamen wir ihn verliehen und freuen uns über tolle positive Rückmeldungen über den Artikel im Wochenendjournal.

Unsere Ziele sahen wie folgt aus:

Ziel 1: Um unseren Speiseplan noch vielseitiger zu gestalten und unsere Gäste für internationale Menüs zu begeistern werden in 20 Wochen 100 Gerichte aus dem Ausland gekocht. 2019 wird 100 Jahre Waldorfschulgründung gefeiert und wir stellen dieses Ziel unter das Motto “Waldorf 100”.

Wir begannen nach den Herbstferien mit Russland. Mit unseren Mitarbeiterinnen kochten wir fünf ländertypische Gerichte (eine Suppe, zwei Salate, eine Hauptspeise und eine Nachspeise). Dann ging es weiter mit Australien, Israel, Griechenland, Japan, Frankreich und Skandinavien. Im neuen Jahr starteten wir mit Irland, Indien, USA, Polen, Spanien, Deutschland (ja, auch Deutschland), Schweiz, Libanon, Litauen und Mexiko. Nach den Osterferien geht es dann weiter mit der Türkei und Kanada und abschließen werden wir das Ganze mit der Karibik!

Ziel 2: Das Getränkeangebot wird verbessert, in dem wir die Schorlen und das Wasser von Aldi durch Cycle-PET Flaschen mit Mineralwasser von “Viva con Agua- Wasser für alle, alle für Wasser!” ersetzen.

Wir wählten die PET Flaschen von Viva con Agua auch, weil in der Schule Rückgabestationen aufgebaut sind. So kann jeder/jede Schüler/In die leeren PET-Flaschen (0,25 €) für einen guten Zweck spenden! Außerdem sind die Flaschen zu 100 % aus recyceltem Plastik. Ein kleiner Beitrag, um die Umwelt zu schonen.

Ziel 3: Die Zufriedenheit der Schüler/Innen und Lehrkräfte mit der Schulküche soll festgestellt und Verbesserungspotenzial ermittelt werden.

Wir erstellten zur Erreichung dieses Ziels einen Fragebogen der innerhalb von fünf Minuten ausgefüllt werden konnte. Diesen Fragebogen reichten wir in die Schulklassen 5 bis 13 und an das Kollegium und hatten einen sehr guten Rücklauf. Die Ergebniszusammenfassung und die Auswertung laufen im Moment noch und werden an geeigneter Stelle eingebracht.

Wir warten gespannt, ob wir uns den 2. Esskurs- Stern verdient haben!

 

Der 1. Ess-Kurs Stern!

Zum Anfang des Schuljahres 2017/18 bekamen wir Nachricht, das unsere Bewerbung bei der Initiative „Schule auf Esskurs“ der Verbraucherzentrale Niedersachsen angenommen wurde.

Damit begann die eigentliche Arbeit an unseren selbst gesteckten Zielen. Die da waren:

Aus dem eigenen Schulgarten mehr Obst und Gemüse nutzen sowie mehr Milchprodukte in der Pausenverpflegung einsetzen.

Unterstützung bekamen wir von Doris Wiebusch (Gartenbaulehrerin) und Heidrun Klaus (Verbraucherzentrale Niedersachse. Zusammen besprachen wir unsere Ziele und entwickelten Maßnamen für die Umsetzung.

So tauschten wir uns über das Gemüse- und Obstangebot aus dem Schulgarten aus und überlegten uns Strategien zur Einführung von Mottowochen und -tagen.

Gleichzeitig überdachten wir unsere Pausenverpflegung und entschieden uns nicht nur unser lang ersehntes selbstgemachtes Birchermüsli einmal in der Woche anzubieten, sondern auch selbstgemachte Quarkbrote sowie Fruchtquark und Fruchtjoghurt ins Angebot aufzunehmen.

Ihr fragt Euch was Birchermüsli und Quarkbrote sind?

Die Grundlage für unser Birchermüsli sind Bio-6-Kornflocken, die über Nacht in Milch eingeweicht werden. Dazu kommt eine Früchtemischung aus Himbeeren, Brombeeren, Erdbeeren und Johannisbeeren. Für die Süße nutzen wir Agavendicksaft. Am nächsten Tag kommen frische Früchte, wie Apfelsinen, Äpfel und Bananen hinzu. Joghurt und geschlagene Sahne runden das Birchermüsli ab. Zusammen mit einem halben Brötchen mit Butter ist es für einen guten Start in den Tag eine wunderbare, nährstoffreiche Mahlzeit.

Die Grundlage unserer Quarkbrote ist sehr gutes Brot von der Biobäckerei Bahde. Eine Scheibe von diesem Roggenmischbrot, frisch bestrichen mit Quark, Frühlingszwiebeln, Tomate und Gurke. Eine wunderbare Ergänzung für unser Frühstücksangebot, vor allem an heißen Sommertagen.

Das Schulgartenangebot ließ im Herbst und Frühjahr zu, dass wir eine Möhrenwoche, einen Grünkohltag und einen Rhabarbertag durchführen konnten. Im Speiseplan und auf der Tafel markierten wir die Gerichte mit den Produkten aus dem Schulgarten und wiesen auch im Blätterwerk auf das Projekt hin.

So konnten wir Ende April 2018 pünktlich unseren Bericht bei der Verbaucherzentrale Niedersachsen einreichen und bekamen Mitte Mai die positive Rückmeldung, dass wir einen Stern erhalten. Diesen Stern haben wir nun für immer.

Bei jeder Bewerbung kann ein neuer Stern erreicht werden, fünf Sterne insgesamt. Unser Ziel sind selbstredend alle fünf Sterne!

Wir freuen uns jeden Tag auf euren Besuch in der Schulküche und bedanken uns für Eure Offenheit und Treue.

Euer Schulküchenteam