14 Punkte zum Glück

Der einberufene „Rat der Weisen“ hat sich, nach dem Open-Space-Treffen im Dezember letzten Jahres, mit den daraus entstandenen Ergebnissen in mehreren Sitzungen auseinandergesetzt, um deren Umsetzung weiter zu diskutieren. Es wurden daraus konkrete Vorschläge an die Schulgemeinschaft formuliert. Das Arbeitsmotto lautete:

„Wie soll/muss sich unsere Schule weiterentwickeln, damit es uns an und mit der Schule gut geht?“

Am 04.06. präsentierte nun der Rat der Weisen vor der Schulgemeinschaft das Ergebnis dieser Sitzungen. Die vorgestellten 14 Punkte sind die Themenfelder, die innerhalb der Gruppe einen einstimmigen Konsens nach der intensiven Arbeit während der Treffen gefunden haben. Nach einer kurzen Vorstellung der Gruppe, der Arbeitsmethodik und einer kurzen Stellungnahme zu den einzelnen Punkten konnte die interessierte Schulgemeinschaft Fragen stellen und sich für die Punkte zur Mitarbeit bei der Umsetzung anbieten.

Die Empfehlungen sind Folgende:

v Einrichtung klassenübergreifender Arbeitsgruppen (AGs)

v Jährliches Sommerfest für die Schulgemeinschaft

v Soup-In für den Campus Geist

v Cafeteria als Erweiterung der Schulküche (Schülerfirma/-AG)

v Schulhof neu gestalten

v Blätterwerk als Newsletter für alle

v 30-Jahr-Feier der FWS an 3 verschiedenen Orten in Stade

v Ausstellung zur Geschichter der FWS

v Öffnung der Schulküche für Externe

v Reorganisation der Schulleitung

v Übersicht zur Schulorganisation

v Aufgaben- und Tätigkeitsbeschreibung für Klassenlehrer und –betreuer

v Beschreibung eines Problemlösungsprozesses

v Systematische Spendenorganisation

Abschließend wurden die Punkte formell und feierlich an den Vorstand, die Geschäftsführung und Schulleitung übergeben. Diese entscheiden nun über die konkrete Umsetzung und Verantwortung.

Während der Sitzungen des Rates der Weisen wurden sehr viele Themen diskutiert, die unsere Schule betreffen. Insgesamt wurden über 300 Flip-Chart-Blätter beschrieben. Die oben dargestellten Punkte stellen die Essenz und vor allem die einstimmig gefundenen Lösungsansätze dar. Es wurde empfohlen, diesen Arbeitsprozess weiter fortzuführen, um andere entstehende Punkte für die fortlaufende Schulentwicklung zu erarbeiten.

Wir danken nochmals Axel Zietz für die Moderation des Rates der Weisen und Malte Lindner für die Dokumentation der Ergebnisse während der Sitzungen.